Earth - Free Template by www.temblo.com
Earth - Der Himmel auf Erden
Design by ling-design
Lagebericht Teil 3/Chicago

ich weiß es is seeeehr verspätet, aber ich hatte echt keine lust zu bloggen, also nun mein um zwei wochen verspäteter bericht:

Dienstag: um halb 8 hieß es abschied von der gastfamilie für unbestimmte zeit, was natürlich sehr tränenreich war. auch der abschied von den amerikanern vor der schule war von trauer geprägt, die stimmung in unserem shuttle war sehr niedergeschlagen. wir haben auf dem ganzen weg zum flughafen über unsere erlebnisse geredet, was doch gut tat, dann der flug nach chicago. In chicago angekommen, hieß es einchecken ins hotel und nach einigen diskusionen über zimmeränderungen dann ab die innenstadt erkunden. Chicago is der hammer, ich war im Hardrockcafe und hab mir und meinem bruder viele schöne sachen gekauft ^^ dann weiter zum mc donalds (der war riesig...) und abends dann ab zum navy pier und viele schöne bilder von chicagos skyline geknippst. zurück im hotel bin ich nur noch müde ins bett gefallen.

Mittwoch: heute sind wir gegen halb 11 mit dem bus zum museum of science and technologie gefahren. ich war zuerst für ein andres museum, aber dieses hat mir dann doch ganz gut gefallen... danach ham wir im studentenviertel was gegessen (es war wiederlich aber naja) und dann ab wieder zurück in richtung hotel, von dort hat sich die gruppe aufgelöst und kleine grüppchen haben nochmals die stadt erkundet, gegen 6 haben wir uns dann mit andrew, einem ehemaligen austauschlehrer aus chicago getroffen und sind mit ihm auf den hancocktower gegangen und durften chicago bei nacht aus dem 95 stockwerk bewundern, es sah einfach klasse aus... danach abschied von andrew und geschafft ins hotel zurück.

Donnerstag: wieder treff gegen 10 uhr, danach ab zum fluss und eine bootstour gemacht. wir sind auf den michigan see hinausgefahren um die skyline besser sehen zu können, es war cool. danach sind wir erst zum millenium park und dann ins art museum gegangen, weil es uns aber nich so gefallen hat, die lehrer bei andrew eingeladen waren und der eintritt eh kostenlos war, sind ich und ein paar andre zum berühmten springbrunnen aus "eine schreckliche nette familie" gegangen und haben den sonnenuntergang bewundert. danach sind wir zurück zum museum um die andren zu treffen und sind dann als gruppe wieder zurück zum hotel. abends sind wir dann erst zum subways abendsbrotessen gegangen und danach alle ins zimmer der jungs und haben bis mitternacht noch geredet und gelacht, wir hatten sehr viel spaß. dann bin ich nur noch kaputt ins bett gefallen.

Freitag: ich und ein paar andere sind vor dem auschecken noch ab zum navy pier und haben letzte besorgungen getätigt (ich hab meine postkarten abgschickt ^^) danach auschecken aus dem hotel war halb 12, dann ab zzum flughafen und dort dann hieß es dann 5 stunden warten, weil wir unsere sachen nich im hotel lassen konnten nach dem auschecken, und ja auch nich 3 oder 4 stunden noch mit unseren koffern durch die city watscheln wollten. ich hatte da echt keine lust, nachdem wir so lange gewartet ham, nochmal 8 stunden im flugzeug zu sitzen, aber es half ja nix, die zeit ging sogar schneller als gedacht rum.

Samstag: in frankfurt gegen mittag angekommen, schnelles umsteigen in den flug nach dresden und dann waren wir gegen 14 uhr wieder zurück in der heimat. sind von dresden mitm bus nach chemnitz gefahren, wo wir dann auch schon sehnsüchtig von unseren eltern erwartet wurden.

So das war mein langer und doch recht zusammengefasster bericht vom amerikaaustausch

bis irgendwann, namarie
17.10.07 18:37
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Conny (27.10.07 12:03)
Ist ja cool, dass ihr euch mit Andrew getroffen habt.^^ Du musst mal bei photobucket Bilder hochladen, du weißt doch, ich bin sensationsgeil!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
www.temblo.com Design by ling-design