Earth - Free Template by www.temblo.com
Earth - Der Himmel auf Erden
Design by ling-design
Lagebericht Teil 2

so nun gehts weiter mit dem Bericht ueber meinen Amerikaaufenthalt:

Sonntag: jetzt noch kurz was zum abendprogramm: wir sind noch ins kino gegangen, und ich war so stolz auf mich, dass ich so gut wie alles verstanden hab.

Montag: Heute waren wir mal nicht in der Schule, sondern haben einen Tagesausflug nach Atlanta Downtown gemacht. Wir waren bei Dave F.M. (ein Radiosender, bei dem wir sogar ein Interview gefuehrt haben und live im Radio waren ), danach erstmal Mittagessen, danach gings dann ins Martin Luther King Center, welches sehr beeindruckend war. Am abend haben wir uns noch 'Beerfest' ausgeliehen und angesehen, weil uns jeder Amerikaner gefragt hat, ob wir den film kenne, und ich muss sagen er war einfach mal nur total beknackt, nicht zu empfehlen nur hirnlos...

Dienstag: Heute gingen alle Austauschschueler zur Kell HS, wo wir dann einen extra Stundenplan erhielten und unsere Vortraege hielten mussten, was aber weniger schlimm als gedacht war. Danach war dann ein Kickballspiel (is so aehnlich wie baseball, bloss das man den ball halt kickt anstatt mit einem schlaeger schlaegt) zwischen dem German- und dem Latinclub angesagt, bei dem der Germanclub (natuerlich mit der Unterstuetzung der Deutschen) gewonnen hat.

Mittwoch: Heute war wieder ein Atlanta trip angesagt, diesmal aber in begleitung der Amerikaner. Wir waren beim Gouverneur von Georgia eingeladen, konnten uns aber nur fuer 1 minute mit ihm ablichten lassen, dann musste er wieder gehen. Danach gings ins Georgia Aquarium, das groesste der Welt... und es war voll cool.

Donnerstag: Heute waren alle Schueler an der Lassiter HS, wo einige noch einmal ihre Vortraege halten mussten und einem extra Stundenplan folgten. Ich musste meinen zum glueck nich mehr halten und konnte somit noch in viele verschiedene klassen reinschauen, was sehr interessant....

Freitag: Heute war der Letzte Schultag fuer mich. Ausserdem war in der 2. Stunde die pep ralley angesagt. Da treffen sich alle Schueler in der Sporthalle und die Cheerleader heizen die Stimmung fuer das Footballgame am Abend an, bei welchen auch wir zugegen waren. Es war echt voll cool, auch wenn ich von dem Spiel immer noch die Regeln nich verstehe. Danach waren ich, Josi, Kristy, Kirsten, Whitney was essen, wollten eigentlich ins Wafflehouse, aber das war zu voll besetzt. Dann hat uns Kirsten mitten in der Nacht noch ihr gesamtes Haus gezeigt (samt schlafzimmer der eltern, die schon in ihrem bett lagen oO), aber Kirsten war so aufgedreht, fast wie auf drogen... war also insgesamt sehr lustig ^^

Samstag: Heute war ein echt hektischer Tag, weil am Abend der Homecomingball war. Um halb 10 stand schon einmal manikuere an (das war die erste in meinem leben und es war irgendwie cool) um halb 2 dann Haare machen (inklusive nackenmassage ) und danach noch hektik, weil ich noch keine schuhe zu meinem kleid hatte. Am abend waren wir erst essen und dann gings zum hotel, wo der ball stattfinden sollte. Da Kelsey mir ein date besorgt hatte, war ich nich alleine. Nach dem Ball waren wir dann noch bis ein uhr morgens bowlen, es war sehr lustig.

Sonntag: Heute haben wir eigentlich bis gegen 14. 00 Uhr nichts gemacht, dann gings zum Heinrich House, wo die Goodbye Party stattfand. Es war sehr lustig, aber auch irgendwie traurig, da wir die Amerikaner wahrscheinlich nicht mehr wiedersehen werden.

Montag: Heute waren wir vormittags shoppen und ich hab mein Zeug gepackt und nachmittags waren wir in der City und haben eine Tour durch CNN gemacht. Ich wollt mich eigentlich mit Aaron treffen (siehe Samstag, mein Date ), aber nachdem wir von CNN zurueck waren war es schon zeit uns mit den anderen bei Steak'n'Shake zum gemeinsamen Abendbrot zu treffen. Und jetzt sitz ich hier und koennte schon fast heulen, weil ich hier bleiben will!!!!!!

So meinen Bericht vom Flug und von Chicago gibts wahrscheinlich erst nach meiner Rueckkehr nach Deutschland, weil ich wahrscheinlich keinen Zugriff ins Internet haben werde.

Bis denne, namarie
2.10.07 13:18


Werbung


Lagebericht Teil 3/Chicago

ich weiß es is seeeehr verspätet, aber ich hatte echt keine lust zu bloggen, also nun mein um zwei wochen verspäteter bericht:

Dienstag: um halb 8 hieß es abschied von der gastfamilie für unbestimmte zeit, was natürlich sehr tränenreich war. auch der abschied von den amerikanern vor der schule war von trauer geprägt, die stimmung in unserem shuttle war sehr niedergeschlagen. wir haben auf dem ganzen weg zum flughafen über unsere erlebnisse geredet, was doch gut tat, dann der flug nach chicago. In chicago angekommen, hieß es einchecken ins hotel und nach einigen diskusionen über zimmeränderungen dann ab die innenstadt erkunden. Chicago is der hammer, ich war im Hardrockcafe und hab mir und meinem bruder viele schöne sachen gekauft ^^ dann weiter zum mc donalds (der war riesig...) und abends dann ab zum navy pier und viele schöne bilder von chicagos skyline geknippst. zurück im hotel bin ich nur noch müde ins bett gefallen.

Mittwoch: heute sind wir gegen halb 11 mit dem bus zum museum of science and technologie gefahren. ich war zuerst für ein andres museum, aber dieses hat mir dann doch ganz gut gefallen... danach ham wir im studentenviertel was gegessen (es war wiederlich aber naja) und dann ab wieder zurück in richtung hotel, von dort hat sich die gruppe aufgelöst und kleine grüppchen haben nochmals die stadt erkundet, gegen 6 haben wir uns dann mit andrew, einem ehemaligen austauschlehrer aus chicago getroffen und sind mit ihm auf den hancocktower gegangen und durften chicago bei nacht aus dem 95 stockwerk bewundern, es sah einfach klasse aus... danach abschied von andrew und geschafft ins hotel zurück.

Donnerstag: wieder treff gegen 10 uhr, danach ab zum fluss und eine bootstour gemacht. wir sind auf den michigan see hinausgefahren um die skyline besser sehen zu können, es war cool. danach sind wir erst zum millenium park und dann ins art museum gegangen, weil es uns aber nich so gefallen hat, die lehrer bei andrew eingeladen waren und der eintritt eh kostenlos war, sind ich und ein paar andre zum berühmten springbrunnen aus "eine schreckliche nette familie" gegangen und haben den sonnenuntergang bewundert. danach sind wir zurück zum museum um die andren zu treffen und sind dann als gruppe wieder zurück zum hotel. abends sind wir dann erst zum subways abendsbrotessen gegangen und danach alle ins zimmer der jungs und haben bis mitternacht noch geredet und gelacht, wir hatten sehr viel spaß. dann bin ich nur noch kaputt ins bett gefallen.

Freitag: ich und ein paar andere sind vor dem auschecken noch ab zum navy pier und haben letzte besorgungen getätigt (ich hab meine postkarten abgschickt ^^) danach auschecken aus dem hotel war halb 12, dann ab zzum flughafen und dort dann hieß es dann 5 stunden warten, weil wir unsere sachen nich im hotel lassen konnten nach dem auschecken, und ja auch nich 3 oder 4 stunden noch mit unseren koffern durch die city watscheln wollten. ich hatte da echt keine lust, nachdem wir so lange gewartet ham, nochmal 8 stunden im flugzeug zu sitzen, aber es half ja nix, die zeit ging sogar schneller als gedacht rum.

Samstag: in frankfurt gegen mittag angekommen, schnelles umsteigen in den flug nach dresden und dann waren wir gegen 14 uhr wieder zurück in der heimat. sind von dresden mitm bus nach chemnitz gefahren, wo wir dann auch schon sehnsüchtig von unseren eltern erwartet wurden.

So das war mein langer und doch recht zusammengefasster bericht vom amerikaaustausch

bis irgendwann, namarie
17.10.07 18:37


www.temblo.com Design by ling-design